improkrimi

Ein Kriminalstück - erzählt von Schauspiel und Gitarre.

Das Theaterformat zwischen Erzählkunst, Videoperformance und Theatersport.

Musikalisch, humorvoll, verblüffend.

Improkrimi in der Presse


Von einem "beeindruckenden Ein-Mann-Kriminalstück" berichtet die Mitteldeutsche Zeitung über unseren Auftritt an der Impronalen in Halle DE (mz vom 01.12.14):


Der Willisauer Bote staunte "wie dieses Duo harmonierte". (Ausgabe vom 01.11.14)


"Schaurig-schöne Morde, himmeltraurige Ermittlungen und bitterböse Geständnisse" erwartet der Schötzer 'Kiebitz' für den Improkrimi im Rahmen der 7. Kantonalen Tage der Kulturlandschaft (in der Ausgabe 247, Oktober 14)


 Improkrimi als 'coolstes Impro- visationstheater'- Bericht der Luzerner Rundschau vom 14.09.14.

 

 

 

 

 

 


Die "Mischung aus sprachlicher Lakonie, Wortwitz sowie temporeichem Rollenwechsel auf verschiedenen Fiktionsebenen" sieht Das Kulturmagazin 041 auf seinem Blog kulturteil.ch als Reiz des Improkrimis  (Bericht von Juliette Weiss zur Vorstellung vom 13.03.14 im Parterre Luzern).

Zum online-Artikel auf kulturteil.ch gehts mit einem Klick auf das Bild.

 

 


Improkrimi - "Improvisationstheater par excellence" - in der Luzerner Rundschau vom 7. Februar 2014 (zum online-Artikel gehts mit Klick auf das Bild):


Improkrimi ist der Tagestipp in der BaZ vom 22.11.13:


Der Ron aus Bern (29.10.13) und Luzern (04.09.13) wusste über den Improkrimi zu berichten: 


Maël Stocker war am 03. Oktober 2013 zu Besuch in der Sprechstunde bei Radio 3fach:


Der Bericht (Noemi Wyrsch) zu unserer Vorpremiere am 04. September 13 im NEUBAD im  ZIN-Magazin vom Oktober:

Bericht von Noemi Wyrsch zu unserer Vorpremiere am 04. September 2013 im Neubad Luzern.